In unserem monatlichen Newsletter und auch in unserem HofBlog gibt es immer mal wieder leckere Rezepte.
Hier sammeln wir alle Rezepte für Sie. Viel Spaß beim Stöbern und Ausprobieren!

Erdbeer-Rhabarber-Joghurtkuchen

Zutaten:
100 g Erdbeeren
250 g Rhabarber
175 g weiche Butter
150 g + 1 EL Zucker
3 Eier (Größe M)
280 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
100 g (Vanille-)Joghurt

Zubereitung:
Erdbeeren waschen, putzen und halbieren. Rhabarber waschen, putzen und in ca. 1 cm breite Stücke schneiden.
Die Butter mit 150 g Zucker cremig rühren. Eier nach einander dazu geben und unterrühren. Joghurt dazu geben, Mehl mit Backpulver mischen und beides gut unterrühren. Den Teig in eine gefettete, mit Mehl ausgestreute Springform geben. Erdbeeren, Rhabarber mit 1 EL Zucker vermengen. Die Früchte auf dem Teig verteilen, dabei einige in den Teig drücken. Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C Umluft 45–55 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Quark-Öl-Teig-Pizza mit Spinat und Mozzarella

Zutaten:
400 g Mehl
2 TL Backpulver
250 g Quark
125 ml Speiseöl
1 TL Salz
75 ml Milch

Zutaten Belag:
300 g Spinat
Salz, Pfeffer, Muskat
Tomatenmark
4 Tomaten
250 g Mozzarella
Gewürze wie Thymian, Rosmarin und getrockneter Knoblauch

Zubereitung:
Für den Teig Quark, Speiseöl, Salz und Milch miteinander vermengen. Das Mehl mit dem Backpulver gut vermischen, zu der Quarkmasse geben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig ausrollen, entweder komplett oder zu kleinen Fladen formen.
Den Spinat waschen und kleinschneiden. In Salzwasser 3-5 Minuten kochen, dann abschütten und gut abtropfen lassen (evtl. etwas ausdrücken). Zurück in den Topf geben und jetzt kräftig (!) mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Teiglinge mit Tomatenmark bestreichen, den Spinat darauf verteilen. Den Mozzarella kleinschneiden. Die Tomaten in Scheiben schneiden und auf dem Spinat verteilen. Mit Thymian, Rosmarin und Knoblauch bestreuen. Abschließend mit dem Mozzarella belegen. Bei 180 °C ca. 20 Minuten backen.

Knoblauch-Kur

Zutaten:
30 geschälte Knoblauchzehen
5 Bio-Zitronen

Zubereitung:
Die Zitronen (mit Schale!) achteln (oder kleiner schneiden) und zusammen mit den Knoblauchzehen im Mixer zerkleinern. Das Zitronen-Knoblauch-Mus mit einem Liter Wasser wallend aufkochen lassen. Kurz ziehen lassen, abseihen und in eine Flasche umfüllen. Kühl aufbewahren.
Drei Wochen lang täglich ein Schnapsglas voll vor oder nach der Hauptmahlzeit zu sich nehmen.

PS.: Probieren Sie es aus! Den Knoblauchgeruch merkt man nicht.

Ingwer Shot

Zutaten:
(für etwas mehr als 0,5 l)
100 g Ingwer
Saft von 1-2 Zitronen
2 entkernte Äpfel
3 Orangen, geschält
ca. 120 g Wasser
5 cm frischer Kurkuma (alternativ 1 TL Gewürzpulver)
50 g Honig (am besten kalt geschleudert)

Zubereitung:
Den Ingwer und den Kurkuma kleinschneiden. Äpfel und Orangen ebenfalls kleinschneiden. Mit den restlichen Zutaten zusammen in den Mixer geben und fein pürieren. Nach dem Mixen alles durch ein Sieb oder Tuch abseihen. Schnapsglasweise über den Tag verteilt zu sich nehmen.
Im Kühlschrank ca. 3 Tage haltbar.

Leckeres Möhrengemüse

Zutaten:
ca. 800 g Möhren
80 g Butter
20 g Honig
Salz (1/2 TL)
1-2 Bund Frühlingszwiebeln (je nach Geschmack)

Zubereitung:
Die Möhren waschen bzw. schälen und in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Butter in einem Topf zerlassen, den Honig dazugeben. Jetzt die Möhren und das Salz dazugeben und unter gelegentlichem Rühren ca. 10-15 Minuten dünsten. In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln waschen, trocknen und in feine Ringe schneiden. Nach dem Andünsten der Möhren die Frühlingszwiebeln dazugeben und fünf Minuten weiter dünsten, dabei ebenfalls umrühren.

Wir nutzen zwei Cookies auf unserer Website. Sie sind essenziell für den Betrieb der Seite und dienen nicht zu irgendwelchen Analyse- oder Tracking-Zwecken. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen, z.B. Login und -out.