Oh Du schöne Spargelzeit

Die Spargelzeit hat begonnen!

Die Spargelzeit hat begonnen! Ob klassisch gekocht mit Kartoffeln und Schinken, im Salat oder als Cremesuppe - Spargel ist immer ein Genuss und für viele von uns das beliebteste Saisongemüse. So isst jeder Deutsche durchschnittlich 1,5 Kilo pro Jahr.

Wir bekommen unseren Bio-Spargel täglich frisch aus der Region. Die produzierende Betriebe sind Schulze-Wethmar aus Dortmund und Jasper de Wit aus Godelheim. Jasper de Wit übernahm den Kohstallschen Bauernhof Zur Helle zusammen mit seiner Lebensgefährtin Anna Lammert und baut dort nun den beliebten Bio-Spargel an, nachdem Simon Engemann den Betrieb vor zwei Jahren auf ökologische Bewirtschaftung umgestellt hatte.

Bevor der allseits beliebte Spargel jedoch erst zum gefeierten Gemüse wurde, züchteten römische Bauern den damals noch sehr bitteren Geschmack weg. Als Ursache der Bitterstoffe gelten so einige: Sorte, Lichteinwirkung und auch die Witterung. So ist der Spargel wegen des "Kältstress" zu Beginn der Saison bitterer als am Ende.

Die Wenigsten wissen, dass es sich beim Spargel (was übersetzt "junger Trieb" bedeutet) auch um eine alte Heilpflanze handelt und wurde bis ins 19. Jahrhundert ärztlich bei Magen-Darm-Beschwerden, Gallen-, Leber und Blasenleiden verschrieben. Weiterhin soll er laut Forschern antioxidativ, immunstimulierend, antientzündlich sowie antibakteriell wirken. Der Spargel entwässert außerdem und besteht zu 94% aus Wasser. Mit gerademal 16 Kalorien pro 100 g zählt er zu den besonders kalorienarmen Gemüsesorten und ist so bei Abnehmwilligen besonders beliebt.

Je frischer der Spargel ist, desto aromatischer schmeckt er. In der Sterneküche heißt es nicht umsonst: "Morgens gestochen, Mittags auf den Tisch!". Das Gemüse sollte ein bis drei Tage nach der Ernte zubereitet werden. Achten Sie bei weißem Spargel darauf, dass die Köpfchen fest geschlossen sind. Sie konnten einmal nicht widerstehen und haben zu viel Spargel eingekauft? Kein Problem, Spargel lässt sich roh geschält prima einfrieren und auch danach noch sehr gut weiterverarbeiten.

Die alte Bauernweisheit "Kirschen rot, Spargel tot." zeigt uns, wie lang die Spargelsaison traditionell läuft: ab 24. Juni ruhen die Pflanzen, damit sie sich bis zum nächsten Saisonstart wieder regenerieren können.

Unsere Rezepte

Spargel klassisch (für 2 Personen)

Zutaten:
1 kg frischer weißen Spargel
1 Tl Salz
1 TL Zitronensaft
Beilagen:
500 g fest kochende neue Kartoffeln
200 g Schinken in Scheiben (z.B. gekochter Schinken)
eine Portion Soße Hollandaise
Petersilie zum Bestreuen

 

Zubereitung:
Wasser zum Kochen bringen und mit Salz und Zitronensaft abschmecken, den geschälten Spargel darin (ca. 10 -15 Minuten) gar kochen oder dämpfen (der Spargel gilt als perfekt gegart, wenn die Stangen sich leicht biegen, ihre Köpfe aber nicht hängen lassen). Kartoffeln und Soße Hollandaise wie gewohnt zubereiten. Die Petersilie fein hacken. Den Spargel mit den Kartoffeln anrichten, mit Sauce Hollandaise garnieren und mit gehackter Petersilie bestreuen. Den Schinken dazu servieren.

 

Spargel-Erdbeer-Salat (Für 2 Personen)

Zutaten:
6-8 Stangen grüner Spargeln – ohne das holzige Ende
6-8 Stangen weißer Spargel – schälen, holzige Enden abschneiden
200 g Erdbeeren – waschen und in Spalten schneiden
2-3 EL Olivenöl
1 EL Balsamico Essig
1 EL Honig
2 TL Zitronensaft
Salz, Pfeffer
evtl. Kresse zum Garnieren

 

Zubereitung:
Einen großen Topf mit Wasser aufkochen, etwas Salz und 1 Spritzer Zitronensaft dazugeben. Den weißen Spargel darin ca. 8-10 Minuten kochen, sodass er noch etwas Biss hat. Herausnehmen und abtropfen lassen. Den grünen Spargel im selben Wasser ca. 3 Minuten bissfest kochen (wenn man ihn danach in Eiswasser abschreckt, behält er die grüne Farbe).
Balsamico und Zitronensaft mit dem Honig in einer Schüssel verrühren, das Olivenöl dazu geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Spargelstangen schräg in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und zum Dressing geben. Dann die Erdbeeren dazugeben, nochmals abschmecken.

Tipp: Das Spargelwasser eignet sich sehr gut als Basis für Suppen und Soßen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.