Wir vom Team BiolandHof Engemann freuen uns besonders, heute ein innovatives Projekt vorzustellen, bei dem wichtige Pionierarbeit auf dem Sektor Mobilitätskonzepte für den ländlichen Raum geleistet wurde. Initiiert durch die Naturstiftung DAVID, die ihren Sitz auf dem Landwirtschaftsbetrieb des Gutshofs von Bismarck Ackerbau GbR in Braunsroda hat, wurde vor Kurzem in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Heldrungen und dem Verein „Hohe Schrecke“ die erste Ladesäule für Elektroautos der Region aufgestellt.

„Elektromobilität muss man einfach im echten Alltagstest erleben. Dann will man nie wieder Verbrenner fahren.“ schwört Matthias Grolle (Projektleiter Energie der Naturstiftung DAVID) begeistert, der schon rund 12.000 Kilometer mit Elektroenergie zurückgelegt hat.
So kann nun tagsüber direkt aus der Solarstromanlage des Gutshofs von Bismarck getankt werden, an dessen Bau sich der BiolandHof Engemann maßgeblich beteiligte.

Lesen Sie die vollständige Pressemitteilung hier

Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.naturstiftung‐david.de
www.hohe‐schrecke.de

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.